Moment, mag so Mancher nun aufmerken: Ist Schmierfink nicht ein abwertendes Wort?

Vielleicht. Ich mag es trotzdem und erdreiste mich sogar, es öffentlich zu verwenden, wie viele andere Begriffe, die anrüchig oder gar politisch unkorrekt erscheinen. Diese Geringschätzung dem immer einschnürender werdenden Korsett der Konventionalität („so was sagt man nicht!“) gegenüber, drückt sich insbesondere in vielen meiner Texte aus. Dabei war ich anfangs noch handzahm, als ich mit 19 meine erste abgeschlossene Kurzgeschichte und mit 20 meinen ersten Roman schrieb, der im doppelbödigen Sinne der reinste Horror war.

Wie vermutlich viele andere auch, lag der auslösende Impuls, mit dem Schreiben zu beginnen und hoffentlich bis ans Lebensende nicht mehr damit aufzuhören, im Ärger ob einer grauenhaft miesen Lektüre. Ich will den Autor nicht nennen. Wer weiß, ob dieser nicht mit dunklen Mächten in Verbindung steht und mir aus Rache Warzen an den Leib hext. Einerlei. Ich dachte nach dieser Lektüre: „Das kann ich auch!“

Heute denke ich: Nein, das konnte ich nicht. Was so leicht aussehen mochte, erwies sich in der Praxis als undankbare Knochenarbeit. Es dauerte ein Jahrzehnt, bis erstmals eine meiner Geschichten Platz in einem FanZine fand. Seither kamen die einen oder anderen Veröffentlichungen hinzu. Trotzdem würde ich besagtem Autor immer noch nicht unter die Augen treten und ihm ehrlich meine Meinung zu seinen literarischen Aus- und Ergüssen geigen. Er würde mich bestenfalls auslachen. Zu recht? Bilden Sie sich bitte Ihr persönliches Urteil. Noch ist dies gestattet (Stand dieser gewagten These: 2014).

 

Kurzgeschichtensammlungen

„Sternstunden menschlichen Scheiterns – Satiregeschichten“

Verlag Twilight-Line, 2008

Amazon-Link zur Printausgabe

Amazon-Link zum eBook

 

„Einen Augenblick lang Gott – berührende Alltagsgeschichten“

Verlag Twilight-Line, 2008

Amazon-Link zur Printausgabe

Amazon-Link zum eBook

 

„Der Leichenbaum – Horrorgeschichten“

Verlag Twilight-Line, 2008

Amazon-Link zur Printausgabe

Amazon-Link zum eBook

 

„180 Grad – Verkehrte Kurzkrimis“

Verlag Twilight-Line, 2008

Amazon-Link zur Printausgabe

Amazon-Link zum eBook

 

„Nacht über Median – Phantastikgeschichten“

Verlag Lacrima, 2004

 

 

eBooks für Amazons Kindle

„Blut – Horrorgeschichten“

Amazon-Link zum eBook

 

„Filmriss – 19 Science-Fiction-Filme für die Tonne“

Amazon-Link zum eBook

 

„Filmriss – 9 überarbeitete Drehbücher“

Amazon-Link zum eBook

 

Der Sturm – Fantastische Kurzgeschichte

Amazon-Link zum eBook

 

 

Kurzgeschichten in Anthologien und FanZines

„Lebensraum“

Erschienen in der Anthologie „Casus Belli“.

Verlag: Eloy Edictions , 2010

 

„Man kommt niemals alleine zurück“

Erschienen in der Anthologie „Dunwich – Ein Reiseführer“.

Verlag: Basilisk , 2010

„Veränderungen“

Erschienen in der Anthologie „Rose Noire“.

Verlag: Voodoo Press , 2009

 

„Sieben Katzenleben“

Erschienen in der Anthologie „Zwielicht“.

Verlag: Fabylon, 2009

 

„… und führe mich nicht in Versuchung!“

Erschienen in der Anthologie „Dark Ladies“.

Verlag: Fabylon, 2009

 

„Mitnehmen verboten“

 

Erschienen in der Anthologie „Darwins Schildkröte“.

Verlag: Fabylon, 2008

 

„Phantasmagoria“

Erschienen in der Anthologie „Arkham – ein Reiseführer „.

Verlag: Basilisk, 2006

 

„Sturm über Erebus“ und „Metamorphose“

Erschienen in der Heftreihe „pulp magazine“, Ausgabe 6

Verlag: Welt der Geschichten, 2007

 

„Verloren“, „In Morpheus Armen“ und „Ihr werdet euch selber richten“

Erschienen in der Heftreihe „pulp magazine“, Ausgabe 5

Verlag: Welt der Geschichten, 2007

 

„Niemandes Schuld“, „Teleshopping“ und „Jagdglück“

Erschienen in der Heftreihe „pulp magazine“, Ausgabe 4

Verlag: Welt der Geschichten, 2007

 

„Noshkosh“, „Der Zug der Toten“ und „Doc Ponch“

Erschienen in der Heftreihe „pulp magazine“, Ausgabe 3

Verlag: Welt der Geschichten, 2007

 

„Die Toten beneiden, die Lebenden belachen“, „Verbunden im Geiste“ und „Das Kellermonster“

Erschienen in der Heftreihe „pulp magazine“, Ausgabe 2

Verlag: Welt der Geschichten, 2007

 

„Herzenfresser“, „Das Schrankmonster“ und „Abortus artificialis“

Erschienen in der Heftreihe „pulp magazine“, Ausgabe 1

Verlag: Welt der Geschichten, 2007

 

„Hartz, aber herzlich“

Erschienen in der Anthologie „Angst 4 „.

Verlag: Hary Productions, 2007

 

„Niemandes Schuld“

Erschienen in der Anthologie „Angst 3 „.

Verlag: Hary Productions, 2007

 

„Was besser verschlossen geblieben wäre“

Erschienen in der Anthologie „Angst 1 „.

Verlag: Hary Productions, 2007

 

„No Roosevelt“, „Die Coke-Invasion“

Erschienen in der Heftreihe „Ad Astra“, Ausgabe 62.

Verlag: Hary Productions, 2006.

 

„Die Invasion“,“ Der Ruf“ sowie „Die Königin“

Erschienen in der Heftreihe „Ad Astra“, Ausgabe 41.

Verlag: Hary Productions, 2004.

 

„Aeternitas“ und „Fleischliche Gelüste“

Erschienen in der Anthologie „Fleisch … und andere Appetitverderber“.

Verlag: Eldur, 2005

 

„Ereschkigals Brut“

Erschienen in der Anthologie „Der Vampir „.

Verlag: Kleinbuch-Verlag, 2006

 

„Rainer und der Osterhase!“

Erschienen in der Anthologie „Easteregg“.

Verlag: Gipfelbuch-Verlag, 2005

 

„Wie Ritter Glavester den Drachen nicht erschlug“

Erschienen in der Anthologie „Nachtwald“.

Verlag: Lerato, 2007

 

„Elysium Planitia“

Erschienen in der Anthologie „Nachtfahrt“.

Verlag: Lerato, 2006

 

„Wernebel“

Erschienen in der Anthologie „Verfolgt“.

Verlag: Lerato, 2006

 

„Das siebte Opfer“

Erschienen in der Anthologie „Abgründe“.

Verlag: U-Books, 2006

 

„Das Vaterland vergisst seine Helden nicht“

Erschienen in der Anthologie „Strahlende Helden?! „.

Verlag: Storyolympiade, 2004

„Das siebte Opfer“

Erschienen in der Anthologie „Rätselhafte Phänomene „.

Verlag: Textzeichen, 2004

 

„Nachtstimmen“

Erschienen in der Anthologie „Das Spinnentier „.

Verlag: Ulmer Manuskripte , 2002

 

„Das Pfeifen im Dunkel“

Erschienen in der Anthologie „Burgturm im Nebel „.

Verlag: Schreiblust, 2007

 

„Wünsch dir was!“

Erschienen in der Anthologie „Das dunkle Mal“.

Verlag: Bookspot, 2007

 

„Restaurant – eine Geschichte aus deutschen Lenden“

Erschienen in der Anthologie „17 Kurze „.

Verlag: Pertes, 2004

 

„Emotionslos“

Erschienen in der Anthologie „GENpest“.

Verlag: Edition Ponte Novu, 2003

 

„Nachtstimmen“

Erschienen in der Anthologie „Des Todes bleiche Kinder“.

Verlag: Abendstern-Verlag, 2002

 

„Sternstunden menschlichen Scheiterns“ und „Reduziert“

Erschienen in der Literaturzeitschrift „Kurzgeschichten“.

 

„Mein virtueller Körper“ sowie „Unter Marsmenschen“

Erschienen im FanZine „Die AtmoSFähre“, herausgegeben von Frank Neugebauer.

 

Inkarnation sowie Die nächste Invasion

Erschienen im FanZine „Solar X“.

 

„Perfekter Plan“, „Zeitfenster“, „Die letzte Zeitmaschine“, „5 Sekunden vor 12“, „Das Vaterland vergisst seine Helden nicht“, „Die Invasion“

Erschienen in unterschiedlichen Ausgaben des FanZines „Solar Tales“.

 

„Exodus“

Erschienen im „Story Center“ des SFCD, 2002.

 

„Die letzte Zeitmaschine“

Erschienen im „Story Center“ des SFCD, 2005.

 

„Eine bessere Zukunft“

Erschienen im „Story Center“ des SFCD, 2008.

 

„Zahlenreihe“

Erschienen in der Literaturzeitschrift „Maskenball, 2002.

 

„Exodus“

Erschienen in der Zeitschrift „Phanthologie“, 2002.

 

„Herr Jacobsen sargt vor“

Erschienen in der Anthologie „Der Engel, der auf meinen Schultern saß“.

Verlag: Richmond Verlag, 2007.

 

„Arachnoide Alpträume“, „Die Invasion“, „Dubh Tuh“l und „Gutenachtkuss“

Erschienen im Fanzine „Pocket Fiction“, 2004.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>